Ihr Solarspeicher macht den Unterschied

Dass sich die Photovoltaik heute nicht mehr lohnt, ist ein Mythos. Nur ist es nicht mehr die Einspeisung, sondern der Eigenverbrauch der heute im Vordergrund steht. Denn nicht vergessen: jede selbst verbrauchte kWh ist ein Vielfaches der Einspeisevergütung wert. Finden sie hier heraus warum.


Solarstrom wird allerdings nur unter bestimmten Wetterbedingungen erzeugt und kann oftmals nicht direkt vollständig verbraucht werden. Morgens und abends hingegen steht dem Stromverbrauch keine Produktion gegenüber.


Wie lässt sich der Eigenverbrauch unter diesen schwankenden Bedingungen erhöhen? Hier spielt der Stromspeicher eine zentrale Rolle.


Der Speicher fungiert als ausgleichendes Bindeglied zwischen dem Zeitpunkt der Stromproduktion und dem Stromverbrauch. Tagsüber und bei Sonnenschein speichert er den produzierten Strom und stellt ihn dann 24 Stunden zur Verfügung – auch nachts.


Dadurch steht Solarstrom genau dann bereit, wenn Sie ihn benötigen – und nicht nur wenn Licht auf Ihre Solaranlage trifft.


Erfahren Sie hier mehr über die Vorteile von Stromspeichern.